HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >PLA - PolyLatctic Acid

PLA - PolyLatctic Acid

Logo Güth & Wolf

Aussteller

Güth & Wolf

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo PLA - PolyLatctic Acid

Produktbeschreibung

Filamente aus PLA (Polylactidacid oder Polymilchsäure) werden aus pflanzlichen und damit nachwachsenden Rohstoffen und nicht wie bisher aus Erdöl hergestellt.
Der Ursprung von PLA sind somit Sonnenenergie, CO2 und Wasser: Mit Hilfe der Sonne nimmt die Pflanze bei der Photosynthese Kohlenstoff aus der Atmosphäre auf und lagert diesen als Stärke ein. PLA wird somit aus dem heutigen Klimagas CO2 hergestellt.
Die Pflanzenstärke wird in Zucker umgewandelt. Dieser Pflanzenzucker (Dextrose) ist der Rohstoff für den neuen Kunststoff. Eine High-Tech-Bioraffinerie verwandelt den im Zucker enthaltenen Kohlenstoff durch Fermentation, Separation und Polymerisation in ein Kunststoffpolymer.
PLA kann grundsätzlich aus jeder stärkehaltigen Pflanze, wie Zuckerrüben oder Mais-pflanzen , gewonnen werden. Gegenwärtig werden als Zuckerquelle Futtermaispflanzen genutzt - mittelfristig sind jedoch andere pflanzliche Rohstoffe, wie z.B. landwirtschaft-liche Nebenprodukte geplant.
Ein weiterer Vorteil dieses Materials ist die biologische Abbaubarkeit. Hierfür sind bestimmte Umweltbedingungen nötig, wie sie in der Regel nur in industriellen Kompostieranlagen zu finden sind - dann vollzieht sich der Abbau jedoch innerhalb weniger Monate. In der Natur wird sich PLA in den meisten Fällen nicht zersetzen.

Halle 2, Stand B30

Schlüsseltechnologien und Neue Werkstoffe

Weitere Produkte von Güth & Wolf

Mehr anzeigen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.