HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
Startseite>Konferenzprogramm >CFK-Verstärkungen im Hoch- und Brückenbau
Integrated Lightweight Plaza

CFK-Verstärkungen im Hoch- und Brückenbau

Consulting für Ing.-Büros, Architekten, Bauherren, Ausführer, Hochschulen

Ort & Sprache

Halle 5, Stand E48

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Leichtbau, Predictive Maintenance, Research & Technology

Veranstaltungsreihe

Integrated Lightweight Plaza

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Die erste allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) für die Verstärkung von Betonkonstruktionen mit CFK-Laminaten wurde 1997 veröffentlicht. Heutzutage hat sich die Anwendung von Carbon-Verstärkungen im Bauwesen durchgesetzt und hat zu einer wichtigen Ergänzung konventioneller Lösungen geführt.

Die zeitlich längsten Erfahrungen in Deutschland bei Verstärkungen dürfte es mit den CFK-Lamellen geben. Weit vor der ersten abZ im Nov. 1997 wurden bereits viele Versuche gefahren und Praxisanwendungen durch ZiE´s (Zustimmung im Einzelfall) abgedeckt. Seit diesen Anfängen gibt es weltweit unzählige CFK-Verstärkungsmaßnahmen.

Die Modifizierung der Regeln an die erprobte Praxis, hat bei Planern und Anwendern zu Verunsicherungen geführt. Seit 2015 gibt es die neue abZ mit einer neuen Richtlinie (RiLi), die Anwendung und Bemessung von schlaffen CFKLamellen (ERB, NSM) regeln.

Dieser Beitrag betrachtet die Geschichte und aktuelle Entwicklungen und aktuelle Projekte nach abZ und ZiE.

Sprecher

 Dr. Horst Peters

Dr. Horst Peters

HPS Carbon

Horst Peters, hat seit 1995 umfangreiche Erfahrungen im Bereich der CFK-Verstärkung gesammelt.

Er arbeitete mit führenden internationalen Unternehmen (DOW, GE, Sika GmbH, SGL Carbon) ...

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.