Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
Startseite>Konferenzprogramm >Der VDMA entwickelt OPC UA Companion Specifications
1st World Interoperability Conference - Networking with OPC UA Standardization Groups

Der VDMA entwickelt OPC UA Companion Specifications

Interoperabilität als Erfolgsfaktor

Ort & Sprache

Tagungsbereich Halle 19/20, Saal New York 2

Sprache

englisch

Details

Veranstaltungsart

Keynote

Schwerpunkt

Digital Factory, Industrie 4.0, Plattformökonomie

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Die Erarbeitung einer – auf dem Industrie 4.0 Kommunikationsstandard OPC UA basierten – standardisierten Weltsprache der Produktion macht die Kommunikation entlang der gesamten Wertschöpfungskette leistungsfähiger. Besonders für KmU bildet eine standardisierte, einfache Integration von Maschinen und Komponenten in bereits bestehende Anlagen und die herstellerübergreifende Vernetzung via OPC UA eine Chance neue Kunden, Geschäftsmodelle und Märkte für sich zu eröffnen. Der VDMA hat das Ziel gemeinsam mit seinen Mitgliedern die Weltsprache des Maschinenbaus in der  Produktion zu definieren und wird weltweit als Gravitationszentrum dieser standardisierungsarbeiten im Bereich Maschinen- und Anlagenbau wahrgenommen.

Sprecher

 M. Sc. Andreas Faath

M. Sc. Andreas Faath

Leitung Interoperabilität OPC UA, VDMA e.V.

Andreas Faath, VDMA Forum Industrie 4.0 leitet das Thema Interoperabilität und OPC UA im VDMA. Er koordiniert die Umsetzung der OPC UA Standardisierung im VDMA und ist Experte für Fragen rund ...

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.