Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
Startseite>Konferenzprogramm >Geodatenerfassung, Analyse und Modellierung mit (hybriden) Drohnensystemen

Geodatenerfassung, Analyse und Modellierung mit (hybriden) Drohnensystemen

Ort & Sprache

Sprache

englisch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Research & Technology, Startups

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Was wird präsentiert?

Erhobene Geodaten und aktuelle Entwicklungen der Drohnen- und Sensortechnologien. Diverse UAS-Projekte werden vorgestellt: Renaturierungsmonitoring norddeutscher Moore | Erosionsmanagement an Ostseestränden | Thermalkartierung eines Industriehafens | Modellierung tropischer Gletscher in den Anden.

Was ist neü

Drohnensysteme ermöglichen flächige, mehrdimensionale Datenerfassung in zuvor ungekannter räumlicher und zeitlicher Auflösung. Kleinere Sensoren und technologische Innovationen der Trägersysteme erlauben Flugzeiten von mehreren Stunden und damit die Aufnahme von Daten an zuvor unerreichbaren Orten.

Was sind die Potenziale?

Geodaten basieren bisher auf Satelliten, Flugzeugen/Helikoptern oder händisch eingemessenen Felddaten. Luftbilder sind in der Regel teuer, grob aufgelöst und bei Bewölkung schlichtweg unbrauchbar - manuelle Messungen im Feld kaum flächig realisierbar. Drohnen werden diese Systeme zukünftig ersetzen.

Sprecher

  Juri Klusak

Juri Klusak

Orthodrone GmbH

Juri Klusak ist Absolvent des Geographischen Instituts der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. In Studium und bisheriger Forschung konzentrierte er sich auf die Modellierung und Analyse UAS-basierter ...

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.