HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
Startseite>Konferenzprogramm >Skalenübergreifende Simulation von (Bio)- Separationsverfahren mit kapazitiven Elektroden
Forum tech transfer

Skalenübergreifende Simulation von (Bio)- Separationsverfahren mit kapazitiven Elektroden

Multiskalen-Simulation vom Material zum Prozessdesign

Ort & Sprache

Halle 2, Stand C02

Sprache

englisch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Digital Twin, Research & Technology

Veranstaltungsreihe

Forum tech transfer

Session

Innovative Elektrochemie - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Kapazitive elektrochemische Separationsverfahren sind insbesondere im Bereich der Biotechnologie eine interessante aber bisher wenig untersuchte Alternative zu herkömmlichen Trennverfahren anbieten. Das Projekt „Skalenübergreifende Simulation zur Auslegung kapazitiver elektrochemischer Separationsverfahren“ mit dem Akronym S3KAPEL hat zum Ziel mittels eines Multiskalen-Ansatzes ein grundlegendes Verständnis der in Anwesenheit eines elektrischen Potentials auftretenden Mechanismen an der Grenzfläche leitfähiger Sorptionsmaterialien zu erlangen. Innerhalb des Projekts werden zwei Verfahren simuliert und experimentell verifiziert. Zum einen ein chromatographisches Verfahren mit verschiedenen Kohlenstoffmaterialen, die als Arbeitselektrode und zeitgleich als stationäre Phase agieren. Zum anderen ein kapazitives Deionisationsverfahren, das durch den Aufbau einer mit Aktivkohle versetzten Stapelelektrode charakterisiert ist.

Sprecher

 Prof. Dr.-Ing. Matthias Franzreb

Prof. Dr.-Ing. Matthias Franzreb

Abteilungsleiter, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) / Institut für Funktionale Grenzflächen

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.