Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
Startseite>Konferenzprogramm >Tiefe neurale Netze verteidigen

Tiefe neurale Netze verteidigen

Ort & Sprache

Sprache

englisch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Digital Factory, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Was wird präsentiert?

Wir stellen einen neuen Ansatz vor, der als RPNNs (Randomly Perturbed Ensemble Neural Networks) bezeichnet wird. Damit könnten künstliche neuronale Netzwerke gegen gegnerische Eingriffe geschützt werden. Wir vergleichen unseren Ansatz mit allgemein üblichen Abwehrmechanismen und testen ihn auf verschiedene Angriffsmethoden.

Was ist besonders?

Allgemeine Abwehrmechanismen sind auf ein bestimmtes Angriffsschema zugeschnitten. Sobald ein Angreifer seinen Angriffsansatz ändert, halten übliche Mechanismen nicht mehr stand. Unser Abwehrmechanismus kann auf  verschiedene Angriffe reagieren, wodurch eine höhere Sicherheit gegenüber Angriffen im Allgemeinen erreicht werden kann.

Was sind die Potenziale?

Unsere Methode könnte Systeme, die tiefes Lernen verwenden, gegen Fremdeinwirkungen schützen.

Sprecher

 Prof. Dr. Dirk Nowotka

Prof. Dr. Dirk Nowotka

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Professor Dr. Dirk Nowotka leitet die Arbeitsgruppe für Zuverlässige Systeme am Institut für Informatik der CAU zu Kiel. Vor seiner Berufung zum DFG-Heisenberg Professor an der CAU im ...

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.