Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
Startseite>Konferenzprogramm >Warum OT-Security Engineering seinen Namen nicht verdient - und was das Denken in Türmen ändern kann
Industrial Security Forum

Warum OT-Security Engineering seinen Namen nicht verdient - und was das Denken in Türmen ändern kann

Ort & Sprache

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Industrie 4.0, Integrated Automation, Motion & Drive, Integrated Industry

Veranstaltungsreihe

Industrial Security Forum

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Das Security Engineering für die Prozessleit- und Automatisierungstechnik verdient die Bezeichung ‘Engineering’ nicht. Es fehlt an einem systematischen, umfassenden Denkmodell, welches alle Ebenen von der Problemanalyse bis zur Lösung abdeckt. Wo Security Engineering derzeit auf Methoden fußt, sind dies oft Risikomethoden, welche jedoch nie für das Lösungsdesign gedacht waren, sondern lediglich Probleme priorisieren helfen. Das im Vortrag anhand konkreter Anwendungsbeispiele aus verschiedenen Branchen vorgestellte Denkmodell soll PLT-Ingenieure dazu befähigen, Verantwortung für die Security ihrer Systeme zu übernehmen. Das Denkmodell basiert auf vier Etagen eines Turmes, welche die einzelnen Bausteine Funktion, Risiko, Anforderung und Implementierung abbilden. Die Abbildung in einem Datenmodell ermöglicht zusätzlich die Maschinenlesbarkeit von Security Engineering und damit die effiziente Integration von Security-Lösungen in AutomationML oder OPC UA.

Sprecher

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.