HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Cobots

Leihroboter machen den Mittelstand neugierig

Dieses Projekt könnte Schule machen: In Niederösterreich hat eine Initiative einen Leih-Cobot angeschafft, der an Klein- und Kleinstbetriebe ausgeliehen wird. Diese können damit Berührungsängste abbauen und die Vorzüge kennenlernen.

27.02.2018
David Schahinian
HMI-ID02-039db_EisenstraßeNoe
Leihroboter machen den Mittelstand neugierig (Foto: Eisenstraße)

Das Mostviertel soll zu einem österreichischen Vorreiter in der Robotertechnologie werden. Das berichten lokale Medien wie etwa die Niederösterreichischen Nachrichten und meinbezirk.at . Insgesamt werden 227.000 Euro in verschiedene Projekte investiert, 41.000 Euro davon flossen in einen Leih-Cobot, den kleine Unternehmen für zwei bis drei Wochen zum Ausprobieren ausleihen können. Der Cobot, der im Rahmen des Wettbewerbs proHTL NÖ entwickelt wurde, ist leicht bedien- und programmierbar, benötigt keinen Schutzzaun und kann über ein Tablet gesteuert werden. Darüber hinaus entwickeln lokale Betriebe konkrete Anwendungsfälle für ihr Umfeld. Im Zentrum der zahlreichen Projektpartner steht eine Bildungseinrichtung: die HTL Waidhofen , die sich selbst als „Schule für Digitalisierung“ bezeichnet.

In der Idee steckt großes Potenzial. Denn dass Cobots gerade bei KMU gut ankommen , stimmt weiterhin. Kleine und mittlere Unternehmen mit oft geringeren Losgrößen und wechselnden Formaten profitieren besonders von flexiblen Lösungen mit niedrigen Installations- und Betriebskosten. ABI Research sieht SMB (Small and Medium-sized Businesses) daher sogar als Haupttreiber im wachsenden Cobot-Markt.