HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Künstliche Intelligenz

Microsoft gibt Machine-Learning-Framework frei

Der Software-Konzern hat Infer.Net zur Open Source gemacht und auf GitHub bereitgestellt und so für kommerzielle Anwendungen freigegeben. Das NET Framework hat sich seit 2004 vom Forschungsprojekt zu einer Machine-Learning-Engine entwickelt.

13.11.2018
HMI-ID10-084rf_Infer.NET_team
Microsoft gibt Machine-Learning-Framework frei (Foto: Infer.NET/Microsoft)

In einem Blog-Beitrag erklärt Microsoft, dass sein modellbasiertes Machine-Learning-Framework Infer.Net ab sofort als Open-Source-Software unter einer MIT-Lizenz steht. Damit darf es frei in kommerziellen Anwendungen verwendet werden. In dem Beitrag wird auch die Geschichte von Infer.Net erzählt: Es wurde seit 2004 in Cambridge, England, entwickelt und war ursprünglich als Werkzeug für die Forschung konzipiert. 2008 erfolgte die erste Veröffentlichung für den akademischen Gebrauch. Daraufhin entstanden in verschiedenen Fachrichtungen mithilfe von Infer.Net Hunderte von Forschungsarbeiten .

Mit der Zeit wurde das Framework immer stärker für das modellbasierte Machine Learning eingesetzt und gewann sogar eine Auszeichnung für den Einsatz bei der Erforschung von Epidemiologie, den genetischen Ursachen von Krankheiten, der Erforschung der Prozesse bei der Entwaldung und von Asthma. Microsoft selbst verwendet Infer.Net als Machine-Learning-Engine in Office, in der Xbox, bei seinem Cloud-Dienst Azure und in verschiedenen Spielen.

Infer.Net ist ab sofort kostenlos über GitHub verfügbar. Außerdem stellt Microsoft Tutorials und Beispiele sowie einen User Guide für das Framework bereit.