Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

In der Bremer Airport-Stadt wurde Ende April das ECOMAT eröffnet, das „Center for Eco-efficient Materials & Technologies“. Auf dem 22.000 m2 großen Gelände sollen künftig rund 500 Experten neue Materialien entwickeln und erforschen, die sich insbesondere für den industriellen Leichtbau eignen. Der Flugzeugbauer Airbus will als Hauptmieter 300 Mitarbeiter beschäftigen, hinzu kommen die Airbus-Tochter Testia , das Faserinstitut Bremen (FIBRE) , das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Das ECOMAT soll die Forschungszentren CFK Nord in Stade und das Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Hamburg ergänzen.

Finanziert wurde das 73 Mio. Euro teure Projekt von der Wirtschaftsförderung Bremen, Bauherrin war die Hage Gründstücksverwaltungsgesellschaft. Durch die Mieteinnahmen soll sich das Zentrum über einen Zeitraum von 33 Jahren komplett refinanzieren.