Vor einigen Jahren warb die Betonbranche mit dem Slogan: "…es kommt darauf an, was man daraus macht!" Gleiches möchte man inzwischen über Kunststoffe behaupten, die im öffentlichen Meinungsbild derzeit ja eher einen schweren Stand haben. Die Kölner igus GmbH beispielsweise hat sich den Slogan "plastics for longer life" auf die Fahne geschrieben und reüssiert tatsächlich mit modernen Hochleistungskunststoffen, die bevorzugt in Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern zum Einsatz kommen. Auf der HANNOVER MESSE 2018 zeigen die Rheinländer erstmals ihre neue P4.1-Rollenkette für den Kran- und Portaleinsatz mit optionaler intelligenter Verschleißüberwachung.

Um die Verfügbarkeit von Krananlagen und Portalen weiter zu steigern, hat igus seine Kernkompetenzen aus den Bereichen Gleitlagertechnik und Energieketten kombiniert. So sorgen in der P4.1-Rollenkette für lange Verfahrwege neu entwickelte tribologisch optimierte Gleitlager für die schmierfreie Lagerung der einzelnen Kettenglieder - wodurch die Lebensdauer der Energiekette signifikant verlängert wird. Zudem lässt sich die P4.1 e-Kette optional durch einen neuen integrierten "isense"-Verschleißsensor auf einfache Weise in das igus Predictive Maintenance Konzept integrieren.