Der renommierte Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre in vier Kategorien vergeben. Sieger in der Kategorie "Energieeffizienz" ist das Energiemanagementsystem Power and Energy Solutions des Getriebe- und Automatisierungsspezialisten SEW Eurodrive aus Bruchsal. In der Kategorie "Materialeffizienz" überzeugte das Freiburger Unternehmen NexWafe mit seiner Kerfless-Wafer-Produktionstechnologie für Siliziumwafer. Hauraton aus Rastatt wurde in der Kategorie "Techniken zur Emissionsminderung, Aufbereitung und Abtrennung" für sein Mikroplastik-Filtersystem Sportfix Clean ausgezeichnet, und Luftmeister aus Kirchzarten in der Kategorie "Mess-, Steuer- und Regelungstechnik Industrie 4.0" für seinen Luftenergiezähler , mit dem sich erstmals kontinuierlich Energiefluss- und Verbrauchsmessungen in Luftleitungen durchführen lassen. Den Sonderpreis in der Kategorie Energieeffizienz erhielt Eisenmann Anlagenbau aus Holzgerlingen für sein Karosseriefördersystem VarioLoc .