Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

LAPP ist einer der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Das Portfolio von LAPP erstreckt sich von Kabeln und hoch flexiblen Leitungen über Industriesteckverbinder, Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, technisches Zubehör und Automatisierungstechnik bis hin zu Robotiklösungen für die intelligente Fabrik von morgen. Den Kernmarkt von LAPP bildet dabei der Maschinen- und Anlagenbau, hinzu kommen wichtige Absatzmärkte wie die Lebensmittelindustrie, der Energiesektor und Mobilität. Auf der HANNOVER MESSE 2019 widmet sich LAPP der spannenden Frage, wie die Zukunft der Verbindungstechnologie ausschauen könnte und gibt darauf im "futureLab" schlaue und teils wohl auch überraschende Antworten.

Das "futureLab" wurde eigens für die Messe neu gestaltet, und es soll erstmals einen Einblick auf das gewähren, womit sich die Entwickler bei LAPP derzeit beschäftigen. "Mit dem neuen 'futureLab' untermauert LAPP seinen Anspruch als Technologieführer", sagt Guido Ege, Leiter Technik und Entwicklung bei LAPP, und fügt hinzu: "Die vorgestellten vier Themenfelder befinden sich in verschiedenen Stadien der Marktreife - einige sind schon heute marktreif und verfügbar, andere stehen als funktionsfähige Prototypen bereit." Klares Schwerpunktthema ist dabei die vorausschauende Wartung, auch als Predictive Maintenance bekannt, da mit ihr teure Ausfälle vermieden werden können. Die Fragestellung für LAPP lautete dabei: Wie kann man den Zustand eines Datenkabels überwachen? Im "futureLab" präsentieren sie jetzt ihre innovative Lösung, die im Unterschied zu bisherigen Ideen keinerlei Änderungen an der Leitung erfordert. Stattdessen überwacht ein elektronisches Gerät laufend die von der Leitung übertragenen Signale und analysiert deren Qualität. Erreicht diese einen kritischen Wert, schlägt die Elektronik frühzeitig Alarm und der Austausch kann während ohnehin geplanter Wartungsarbeiten vollzogen werden. Die entsprechenden elektronischen Komponenten ließen sich zum Beispiel in Switches oder ähnliche Geräte einbauen, die Mehrkosten wären damit für den Anwender überschaubar. Und sollten bereits Leitungen von LAPP im Einsatz sein, auf deren elektrische Eigenschaften die Elektronik ausgelegt ist, kann sogar ein Retrofit an bestehenden Anlagen und Maschinen erfolgen.