Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Mit BlueVault bietet Siemens einen Energiespeicher, der bei der Offshore-Erschließung von Öl- und Gasvorkommen auch in schwieriger Umgebung zur zuverlässigen Stromversorgung mit möglichst geringer CO₂-Emission beiträgt. Die auf Lithium-Ionen-Batterien basierende Lösung eignet sich sowohl für rein elektrische als auch für hybride Energiespeicheranwendungen. BlueVault wird vermutlich ab Sommer 2018 ausgeliefert werden und ist für den Konzern ein Meilenstein bei der Entwicklung einer emissionsarmen Plattform. Der nächste Schritt wird ein vollständig robotisiertes und digitalisiertes Werk in Norwegen sein, in dem Energiespeichertechnologien für Öl- und Gasanwendungen im Marine- und Offshore-Bereich hergestellt werden.

Bei der Entwicklung der Batteriespeicherlösungen, die sich auch für Offshore-Windparks eignen, setzt das Unternehmen auf sein Know-how, das es in Offshore-Betriebsumgebungen sowie beim Bau des dieselelektrischen Antriebssystems BlueDrive PlusC und der Autofähre Ampere gewonnen hat. Diese weltweit erste elektrische Autofähre entwickelte das Unternehmen gemeinsam mit der Werft Fjellstrand und der Reederei Norled .