Laut einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) gehört das Bosch Center for Artificial Intelligence (BCAI) zu den führenden Forschungsinstituten für KI weltweit. Die Berechnungen für die Liste stammen allerdings von einem Mitarbeiter des BCAI. Als Maßstab diente ihm die Zahl der Publikationen, welche von Unternehmen auf den beiden wichtigsten KI-Konferenzen, der International Conference on Machine Learning (ICML) in Los Angeles und der an wechselnden Orten stattfindenden Neural Information Processing Systems-Konferenz (NIPS) , nach einem strengen Auswahlverfahren präsentiert werden. Mit weitem Abstand führt dabei Google mit gleich drei hauseigenen Abteilungen (Google, Google Brain und Deepmind) unter den ersten Vier. Nur Microsoft konnte sich zwischen die Google-Firmen schieben. Bosch liegt auf Rang 7.

Der Konzern will bis 2021 rund 300 Mio. Euro in sein BCAI investieren. Das Institut hat Standorte in Stuttgart, Amsterdam, Pittsburgh, Bangalore und im Silicon Valley. Bosch-Chef Volkmar Denner hat angekündigt, dass bis 2025 jedes Produkt des Unternehmens entweder mit künstlicher Intelligenz arbeiten oder mit Hilfe von KI hergestellt werden soll.