Nur noch in Ausnahmefällen sollen bei Diagnose-Laboren, die mit Atellica Solution von Siemens Healthineers arbeiten, Serviceanrufe erforderlich sein. Bereits während der Entstehung des Systems hatten die Entwickler systematische Analysen der Maschinendaten eingeplant. Das zahlt sich jetzt aus: Gemeinsam mit den Experten für Data Analytics und Data Science von Mayato erarbeitete Siemens Healthineers eine Lösung für die automatische vorausschauende Wartung.

Die Daten verschiedener Sensoren werden über den hauseigenen Smart Remote Service (SRS) an die Datenbank von Siemens Healthineers übertragen und dann an eine Datenanalyse-Plattform von SAS übermittelt. Diese wertet die Daten aus und ermittelt die Ausfallwahrscheinlichkeiten. Außerdem bereitet die Software die Daten auf, visualisiert sie und stellt sie über ein webbasiertes Frontend zur Verfügung. Sollte eine Aktion erforderlich sein, schickt das System automatisch eine E-Mail an die oder den Verantwortlichen. Zudem wird das gesamte Laborsystem kontinuierlich überwacht und analysiert, beispielsweise anhand von Key Performance Indicators (KPIs).