Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Die GreenPack mobile energy solutions GmbH ist ein Berliner Startup, welches sich als Ziel gesetzt hat, ein mobiles nachhaltiges Energienetzwerk zu etablieren und so die Energie- und Mobilitätswende positiv mitzugestalten. GreenPack widmet sich dabei nicht nur der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb eines intelligenten, standardisierten Wechselakku-Systems, man verfolgt zudem einen umfassenden Battery-as-a-Service (BaaS)-Ansatz. Dieser Service soll den Unternehmens- und Standortpartnern einen risikofreien, Kosten-Nutzen-optimierten Einsatz zahlreicher elektromobiler Anwendungen, beispielsweise mit E-Lastenrädern, E-Rollern oder elektrische Gartenbaumaschinen, ermöglichen. Auf der HANNOVER MESSE 2019 präsentiert das Startup in diesem Zusammenhang jetzt ein neues Pilotprojekt.

Unterstützt wird dieser bundesweit einzigartige Praxistest zur Erprobung einer grünen Energieinfrastruktur für den elektromobilen urbanen Transport von der Tankstellenkette ARAL. An zwei Berliner Filialen des größten Tankstellenbetreibers Deutschlands warten derzeit grüne "Sharing Points" auf elektromobile Kundschaft, um sie mit vollgeladenen Akkus zu versorgen. Dank des nur wenige Sekunden dauernden Wechselvorganges entfällt die lange Standzeit an einer Ladestation, wodurch insbesondere die gewerblich eingesetzten Elektroleichtfahrzeuge der Projektpartner keine Ausfallzeiten zu verzeichnen haben und so sehr viel effizienter betrieben werden können. Die Kooperation von ARAL mit dem BaaS Provider GreenPack zeigt zudem, dass Tankstellen auch in Zukunft bei einem sich ändernden Mobilitätsmix eine zentrale Rolle einnehmen können. "Tankstellen als etablierte Bausteine der Mobilitätsinfrastruktur sind ideale Standorte für unsere 'Sharing Points'", sagt Tobias Breyer, operativer Leiter bei GreenPack. "Konventionelle Tankstellen brauchen dringend elektrische Angebote. Die beiden Pilot-Standorte von ARAL sind ein gutes Beispiel für einen Energie-Hub der Zukunft, der den Mobilitätsmix von morgen optimal bedienen kann", so Breyer weiter.