Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Die Optimum datamanagement solutions GmbH – spezialisiert auf intelligente Bildverarbeitung, die Datenbankmanagement und Kameratechnik kombiniert – investierte ein Vierteljahrhundert Erfahrung mit der Bewältigung Kunden-individueller Anforderungen in seine Standardlösung Schlauer Klaus. Das inzwischen mehrfach preisgekrönte Kamera-basierte Assistenzsystem für die industrielle Fertigung unterstützt Mitarbeiter digital, um Qualität und Produktivität zu steigern. Der Schlaue Klaus soll Abläufe in Industrieunternehmen beschleunigen, wirtschaftlicher gestalten und nicht zuletzt Mitarbeiter entlasten.

Die Besucher der HANNOVER MESSE 2019 können erleben, wie der Schlaue Klaus Mitarbeiter anleitet, sie durch ihre Aufgaben begleitet und bei jedem Arbeitsschritt die Qualität sicherstellt. Der Schlaue Klaus überprüft, bestätigt, motiviert und dokumentiert wie ein erfahrener Kollege, damit seine Kollegen entspannter, zufriedener und schneller arbeiten können. Die Entwickler von Optimum informieren auf der Leitmesse Digital Factory ausführlich über Einsatzmöglichkeiten, Technik und Implementierung des Schlauen Klaus. Schwerpunkte der Präsentation sind die optische Identifikation, Assistenzsysteme für die Endkontrolle und Kamera-basierte Montage-Assistenzsysteme. 2019 soll der Schlaue Klaus zudem noch intelligenter werden und mit Deep Learning sein Anwendungsfeld erweitern. Bei Artikeln, die eine besondere Herausforderung darstellen, wird künftig eine weit komplexere Routine auf Basis von künstlicher Intelligenz greifen. Kabel, Stoffe und Bezüge sollen dann für ihn problemlos erkennbar sein, was vor allem für die Automobilbranche interessant sein dürfte.

Unternehmen, die den Schlauen Klaus bereits einsetzen, sollen laut der Karlsruher aber schon jetzt deutlich von steigender Qualität und Produktivität profitieren, weil sie ihre Kunden schneller, verlässlicher und effizienter beliefern können und Reklamation, Fehlersuche und Nachbesserungen der Vergangenheit angehören. "Unser System ist in zahlreichen Fertigungen international im Einsatz - durchweg mit Erfolg", freut sich Wolfgang Mahanty, Geschäftsführer der Optimum GmbH. "Das Potenzial und die Möglichkeiten haben bereits viele große Unternehmen überzeugt." Bestes Beispiel dafür ist die Elektronikfertigung bei der ZIEHL-ABEGG SE: "Das System ist sehr bedienerfreundlich und lässt sich einfach programmieren", erklärt Stefan Weiß, der als Schichtführer und Programmierer bei ZIEHL-ABEGG vor allem drei Vorteile in der Zusammenarbeit mit Schlauer Klaus sieht: Die Einarbeitungszeit habe sich extrem verkürzt, die Bestückungsqualität sei deutlich gestiegen und die Fehlerquote signifikant gesunken. Bei der Bestückung gehe sie gegen Null, denn wenn ein Bauteil mit falscher Polarität eingesetzt oder ein Bauteil schräg eingebaut werde, melde sich der wissende Kollege.