Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Mit Einführung der Jet-Fusion-Technologie vor wenigen Jahren eröffneten die Druckspezialisten von HP neue Möglichkeiten zur Herstellung dreidimensionaler Komponenten. Diese gehen hinsichtlich Qualität, Funktionalität und Maßhaltigkeit über den bisher dominierenden Prototypenbau hinaus und eignen sich dank ihrer optimalen mechanischen Eigenschaften und der hohen Druckgeschwindigkeiten tatsächlich für die Serienproduktion. Mit der auf der HANNOVER MESSE 2019 vorgestellten HP Jet Fusion 3D 4200 Printing Solution hat HP diese Technologie so stark verbessert, dass das Unternehmen selbst von einer Neuerfindung des 3D-Drucks und von einer 3D-Gesamt-Lösung für Prototypenbau und Kleinserien spricht.

Mit der Gerätekombination aus HP Jet Fusion 3D 4200 Printer und der 3D Processing Station mit Fast Cooling sollen Anwender jetzt echte Wettbewerbsvorteile realisieren können, da sich diese Lösung auch für skalierbare Kleinserien eignet - ermöglicht unter anderem durch die nachgelagerte Kühlfunktion. Vor allem aber soll die um bis zu zehnmal höhere Druckgeschwindigkeit mit bis zu 30 Millionen Tropfen pro Sekunde und pro Zoll Arbeitsbereich für eine Erhöhung der Produktivität auf das derzeit maximal Machbare im 3D-Druck sorgen und so die HP-Jet-Fusion-Technologie zu einer echten Alternative zur konventionellen Herstellung machen (bezogen auf FDM und SLS Verfahren).