Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

"Neue Technologien und Innovationen kraftvoll vorantreiben und gleichzeitig bestehende Kompetenzen und Produkte kontinuierlich verbessern. Mit dieser Strategie gestaltet Baden-Württemberg den Weg in ein neues klimafreundliches Mobilitätszeitalter", kündigt Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg, e-mobil BW GmbH an. Der Baden-Württemberg-Pavillon auf der Energy, der internationalen Leitmesse für integrierte Energiesysteme und Mobilität auf der HANNOVER MESSE 2018, zeige eindrucksvoll das dafür notwendige wichtige Zusammenspiel der Technologiefelder Energie, Mobilität und Datenverarbeitung. Zu den insgesamt 26 Ausstellern im Baden-Württemberg-Pavillon gehören Softwareschmieden genauso wie Startups, KMU, Universitäten und Forschungseinrichtungen, dazu kommen Flugzeugbauer, Energieversorger und Zulieferer.

Sie alle sind gefragt, denn im deutschen Südwesten steht ein im weltweiten Vergleich bedeutender Standort der Fahrzeugindustrie vor der großen Herausforderung, sich gleich mehrfach neu erfinden zu müssen. Spiegelt die Elektrifizierung des Individualverkehrs doch nur einen Teil des Transformationsprozesses wieder. Die umfassende Vernetzung und Automatisierung von Fahrzeugen, Logistik- und Mobilitätsdienstleistungen stellen für Industrie, Energieversoger und Kommunen einen mindestens ebenso großen Umbruch dar. Zum Glück verfügt Baden-Württemberg über ein einzigartiges industrielles Ökosystem aus leistungsstarken Unternehmen sowie exzellenten Forschungsinstituten und Universitäten. Viele von ihnen finden sich im von der e-mobil BW geleiteten „Cluster Elektromobilität Süd-West“ wieder und bilden so die Basis für eine neue Vielfalt an innovativen Mobilitätslösungen.

Video