Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Während bisherige Ausbildungskonzepte an Hochschulen das Thema künstliche Intelligenz allenfalls in Form von Schwerpunkten und Vertiefungseinheiten im Rahmen anderer Studiengänge aufgreifen, schlägt die TH Ingolstadt einen neuen Weg ein: Die süddeutsche Hochschule ist die erste Bildungseinrichtung, die Studierenden einen laut eigenen Angaben anwendungsorientierten Bachelor-Studiengang im Bereich KI anbietet.

Zukünftige Fachkräfte erhalten das Rüstzeug zum Umgang mit selbstlernender Software, Robotern, selbstkorrigierenden Systemen und zur Interpretation und Verwaltung der Datenflut die durch die vernetzte Fertigung ständig wächst. Das soll den Studierenden die Befähigung verleihen, die digitale Wende in der Industrie, Logistik und Robotik entscheidend mitzugestalten. Der siebensemestrige Studiengang, der zum Wintersemester 2019/20 startet, ist eng mit laufenden Projekten am „Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen AININ“ verknüpft. Hier kooperieren universitäre und außeruniversitäre Forschung , zu den beteiligten Projektpartnern zählt auch die Audi AG.