Aussteller & Produkte
Events & Speakers

Rockwell Automation, das weltweit größte Unternehmen für industrielle Automatisierung und digitale Transformation mit Hauptsitz im US-Amerikanischen Milwaukee, stellte auf der HANNOVER MESSE 2024 im Frühjahr die neuen FLEXLINE 3500 Motor Control Center (MCC) vor. Durch die Integration mit intelligenten Motorsteuergeräten kann das FLEXLINE 3500 MCC Betriebs- und Diagnosedaten für kritische Anlagen in Echtzeit bereitstellen und so dazu beitragen, dass Hersteller gleichzeitig ihre Produktivität steigern und Energie sparen können

Risiken erkennen, bevor Probleme auftreten

„Hannover ist eine Messe von globaler Bedeutung, auf der branchenrelevante Themen wie Industrie 4.0, intelligente Geräte und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen,“ erklärt Diego Wilches, globaler Produktmanager bei Rockwell Automation. „Unsere vernetzte Technologie liefert Betriebsdaten in Echtzeit und ermöglicht es den Herstellern, Probleme zu erkennen und zu lösen, bevor sie auftreten. Außerdem kann sie die Energieeffizienz der Motorsteuerung erhöhen und den Stromverbrauch im Betrieb senken. Hannover ist der ideale Ort, um dieses neue Angebot vorzustellen.“

Konzipiert für viele Branchen

Das modulare Design der Motorsteuerungszentrale lässt sich an viele Niederspannungs-Motorsteuerungsanwendungen und an den Platzbedarf in der Fabrik anpassen. Zudem wurde die Technologie für eine breite Palette von Branchen entwickelt, von der Lebensmittel- und Getränkeindustrie bis hin zur Öl- und Gasindustrie. Wenn die FLEXLINE 3500 Motorsteuerungszentrale mit intelligenten Frequenzumrichtern integriert wird, können Hersteller zudem den Stromverbrauch erheblich reduzieren. Darüber hinaus ist das Motor Control Center so konzipiert, dass es Motorsteuerung und Energieverteilung in einem zentralen Paket integriert und die IEC 61439-1&2-Normen für globale Kunden erfüllt. Die intelligenten Geräte in den FLEXLINE Motorsteuerungszentralen bringen laut Rockwell erhebliche Vorteile mit sich, beispielsweise die Reduzierung ungeplanter Ausfallzeiten durch Alarme und erweiterte Diagnoseinformationen, die Senkung der Wartungs- und Energiekosten, die Erhöhung des Produktionsdurchsatzes, die Verbesserung der Sicherheit von Anlagen und Personal, die Senkung der Kosten für Engineering und Inbetriebnahme sowie die Unterstützung der Nachhaltigkeit und des ökologischen Fußabdrucks, da weniger Kabel benötigt werden.

Intelligente Steuerung als strategischer Vorteil

„Die Integration von Intelligenz in die Fertigung ist eine wichtige Veränderung, die Hersteller strategisch einsetzen. Und mit der Einführung des FLEXLINE 3500 Motor Control Centers bietet Rockwell Automation Anlagenbetreibern einen besseren Einblick,“ so Craig Resnick, Vizepräsident für Consulting bei der ARC Advisory Group. „Indem sie durch intelligente Motorsteuerungstechnologie eine datengesteuerte Entscheidungsfindung ermöglichen, können Hersteller ihre Rentabilität, Produktivität und betriebliche Effizienz verbessern.“

Für ein breites Spektrum industrieller Anwendungen

Die Spezifikationen der neuen FLEXLINE 3500 MCC entsprechen einem breiten Spektrum von industriellen Anwendungen und Fertigungsanforderungen. Die vollständige Liste der Spezifikationen und detaillierte Produktinformationen finden Interessierte unter rok.auto/flexline.

Video