Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Die WIPO-Studie in der Reihe „WIPO Technology Trends“ berücksichtigt mehr als 340.000 KI-Patentanmeldungen und 1,6 Millionen wissenschaftliche Arbeiten, die seit den 1950er-Jahren veröffentlicht wurden. Bezugspunkt ist 2016 als letztes vollständiges Jahr, da zwischen Patentanmeldung und Offenlegung eine 18-monatige Frist liegt.

Der Studie zufolge wurde steigt die KI-bezogene Patentierung rasant, wobei mehr als die Hälfte der Erfindungen zwischen 2013 und 2016 veröffentlicht wurde: im Bereich des maschinellen Lernens wuchs die Zahl der Patente von 9.567 um 111 % auf 20.195, beim Deep Learning um knapp das 20-Fache von 118 auf 2.399. Die höchsten Wachstumsraten verzeichnete der Transportsektor, gefolgt von der Telekommunikation, den Bio- und Medizinwissenschaften sowie dem Bereich persönliche Geräte, Computer und Mensch-Computer-Interaktion. Bei 26 der 30 wichtigsten KI-Patentanmelder handelte es sich um Unternehmen , bei den vier anderen um Universitäten oder öffentliche Forschungseinrichtungen. Spitzenreiter war 2016 IBM mit 8.290 KI-Patentanmeldungen, gefolgt von Microsoft mit 5.930 Anmeldungen.