Aussteller & Produkte
Eventprogramm
Sprecher

Befeuert durch die steigenden Anforderungen an Effizienz und Qualität sowie die zunehmende Miniaturisierung der Komponenten werden immer mehr Prozesse in immer mehr Bereichen automatisiert, so auch in der modernen Kabelkonfektion. Um den genannten Ansprüchen gerecht zu werden, vervollständigt und optimiert die Schweizer Komax Gruppe fortwährend ihr bereits umfangreiches Portfolio an Kabelverarbeitungsmaschinen. In Kombination mit einem breiten Angebot an Zubehör entstehen so Gesamtlösungen aus einer Hand. Als gemeinsames Merkmal aller Maschinen stellt Komax deren große Flexibilität und die kurzen Umrüstzeiten heraus. Ihre Abrundung erfährt die Strategie durch eine einheitliche und vernetzbare Bedienungssoftware, die zudem die Nutzung von bestehendem Know-how ermöglicht.

Im Rahmen der HANNOVER MESSE 2022 erweitert Komax jetzt sein Sortiment um die kompakte, vollautomatische Kabelverarbeitungsmaschine Zeta 620. Mit ihr gestaltet sich, so Komax, der Schaltschrankbau Just-in-Time – und bereits ab Losgröße eins erfolgt die Kabelkonfektion höchst effizient. Auf kleinstem Raum produziert die Zeta 620 ganze Stücklisten und legt die Kabel sortiert und beschriftet ab. Attraktive Moduloptionen wie das bis zu fünf unterschiedliche Aderendhülsen verarbeitende CM F-20 vereinfachen die Produktion zusätzlich und sorgen für eine nochmals größere Zeit- und Kostenersparnis.

Video