Zu diesen tragen wichtige außenwirtschaftliche Akteure bei. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat in den vergangenen Jahren das Netz seiner Auslandshandelskammern in Afrika erheblich ausgeweitet. Marktexperten und Unternehmer stellen in der Veranstaltung Erfahrungen in unterschiedlichen Segmenten - etwa bei den erneuerbaren Energien oder der sich sehr schnell entwickelnden Start-up-Szene Afrikas vor.

Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) stellt vor, wie auch die Entwicklungszusammenarbeit auf das unternehmerische Engagement vor Ort setzt. In der Global Business & Markets ist Afrika zudem sehr stark präsent bei den Messeaktivitäten der UNIDO, der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung. Für Unternehmen bietet die HANNOVER MESSE so ein einzigartiges Potenzial für neue Kontakte in einen wirtschaftlich zu neuer Dynamik erwachten Weltregion.