Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

In Abgrenzung zum eher verbraucherorientierten IoT-Konzept repräsentiert das Industrial Internet of Things (IIoT) die industrielle Vision eines Internets der Dinge. Wie die meisten neuen IT-Lösungen soll das IIoT dabei vor allem der Verbesserung der betrieblichen Effektivität dienen. Um den Weg dorthin so einfach wie möglich zu gestalten, hat das Hamburger Startup Cybus eine Sandbox entwickelt und stellt diese auf der HANNOVER MESSE 2018 erstmals öffentlich vor. Sei es für den Aufbau eines ersten und belastbaren technischen Anwendungsbeispiels oder die Vernetzung bereits vorhandener Maschinendaten mit einer digitalen Industrie-Anwendung - die Cybus Sandbox soll durch eine transparente Verwaltung aller Daten, Tools und Nutzer die Lücke schließen zwischen der Produktion auf der einen Seite und der Welt der digitalen Services auf der anderen.

Basierend auf der hauseigenen Software Connectware ermöglicht die Cybus Sandbox das einfache Sammeln, Auswerten und Verarbeiten von Maschinendaten durch beliebige digitale Anwendungen. Dank der Unterstützung aller gängigen Industrie-Protokolle, wie OPC-UA, Modbus, BACnet, ISO on TCP, CAN-Bus, MQTT, REST und vieler mehr, erwartet den Nutzer nicht weniger als eine voll funktionsfähige Entwickler- und Anwender-Plattform für IIoT, bestehend aus einem Industrie-PC mit vollständig vorkonfigurierter Cybus Connectware-Instanz. Bei Auslieferung enthält die Cybus Sandbox eine Lizenz zur vollständigen Nutzung für die ersten drei Monate. Für die Anpassung an die eigenen Bedürfnisse, bei besonderen Anforderungen oder zur Erweiterung der Lizenz genügt eine kurze Rücksprache mit dem Cybus-Support.