Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Intel, xilinx und Microsoft zogen bei den Verhandlungen den Kürzeren: Wie am 11. März bekanntgegeben wurde, kauft der US-Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen NVIDIA den in Israel und den USA ansässigen Netzwerkausrüster Mellanox Technologies für rund 6,9 Mrd. US-Dollar (6,1 Mrd. Euro).

Durch die größte Übernahme in der NVIDIA-Firmengeschichte verbinden sich zwei führende Unternehmen im Bereich High-Performance-Computing (HPC). Unter den weltweiten Top-500-Supercomputern basieren mehr als 250 auf den Technologien von NVIDIA und Mellanox. Zu den Kunden beider Unternehmen zählen außerdem alle führenden Cloud-Service-Anbieter und Computerhersteller. Mit der Übernahme plant NVIDIA eine stärkere Ausrichtung auf den Bereich Rechenzentren, wie Jensen Huang, Gründer und CEO von NVIDIA erklärte: „Wir freuen uns, die Computing-Plattform von Nvidia mit der Networking-Plattform von Mellanox unter einem Dach zu vereinen, um Rechenzentrumslösungen der nächsten Generation zu entwickeln.“