Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Bei Creaform, einer Division der Ametek GmbH in Leinfelden-Echterdingen, weiß man, dass sich die Industrie in Richtung automatisierte Qualitätssicherung entwickelt. Schließlich ist es heute mehr denn je erforderlich, Dimensionsprüfungen innerhalb des Produktionszyklus mit automatisierten Messtechnik-Lösungen in der Nähe oder in der Produktionslinie durchführen zu können. In der Industrie 4.0 - in welcher der gesamte Fertigungsprozess verkettet, integriert und automatisiert ist - gilt das 3D-Scannen als besser für die Teileprüfung während der Fertigung geeignet als die taktile Messung. Denn 3D-Scanner können sehr rasch große Datenmengen erfassen, was für den 4.0-Fertigungsprozess unerlässlich ist.

Creaform stellt auf der HANNOVER MESSE 2019 mit dem MetraSCAN 3D-R eine robotergestützte Messlösung vor, die sich nahtlos in Produktions-Automatisierungsprozesse integriert. Bei komplexen Oberflächen soll ein am Roboter montierter 3D-Scanner schnelle und hoch präzise automatische Inspektionen durchführen. Das automatisierte Messsystem, das als schlüsselfertige Komplett- oder als kundenspezifische Lösung erhältlich ist, soll direkt in der Produktion installiert werden können.

Das Scannen komplexer Geometrien und die Qualitätskontrolle für jedermann leicht zugänglich will Creaform mit den portablen 3D Scannern HandySCAN 3D und MetraSCAN 3D machen. Sie lassen sich direkt dort einsetzen, wo ein Bauteil vermessen werden muss. Selbst in nichtkonstanten Arbeitsumgebungen wie in der Produktion sollen sie schnelle, zuverlässige und präzise Ergebnisse liefern. Da inzwischen der Genauigkeitsbereich beim 3D-Scannen höher als der für die Qualitätskontrolle erforderliche Schwellenwert ist, können beim 3D-Scannen alle Vorteile dieser Technik - wie Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Tragbarkeit - vollständig genutzt werden, um die Produktqualität wie auch die Arbeit der Qualitätssicherungsexperten zu verbessern.