Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Das geht aus neuen Zahlen des Fachverbands VDMA Robotik und Automation hervor. Der gesamte Branchenumsatz wuchs demnach um 4 %. Für das laufende Jahr geht der Verband von einem Wachstum zwischen 2 und 5 % aus. Eindeutigere Prognosen seien aufgrund der Unsicherheiten in der Weltwirtschaft nicht möglich. Hinzu komme, dass die Entwicklung in den einzelnen Teilbranchen durchaus unterschiedlich verlaufe: Während die Sparte Integrated Assembly Solutions (ehemals Montage- und Handhabungstechnik) von einem hohen Auftragsbestand und einem guten Inlandsgeschäft profitierte, hielt die industrielle Bildverarbeitung lediglich ihr Vorjahresniveau von 2,6 Mrd. Euro – das 2017 allerdings einen Rekord bedeutet hatte.

In der Robotik ging der Branchenumsatz von 4,2 auf 4,1 Mrd. Euro zurück, liegt damit aber ebenfalls auf sehr hohem Niveau. Den leichten Knick führt der VDMA vor allem auf die Schwäche beim Automobilabsatz in China zurück. Deutschland ist laut den Zahlen des aktuellen World Robotic Report der International Federation of Robotics (IFR) der fünftgrößte Robotermarkt weltweit, in Europa gar der größte. 2017 entfielen 73 % des weltweiten Gesamtumsatzes der Industrie-Roboter auf fünf Länder: China, Japan, Südkorea, USA und Deutschland.