Wie sich mit Unterstützung durch die Software ProSimulation des Antriebs- und Automatisierungsspezialisten Baumüller Probleme in der Produktion aus der Ferne am Schreibtisch lösen lassen, dokumentierte Baumüller jüngst anschaulich anhand eines konkreten Falls. Es begann damit, dass ein österreichischer Kunde einen Ingenieur ins Schwitzen brachte, als er ihm am Telefon erklärte, dass seine Glue-Roll-Anlage Probleme mache. Bei dieser Anlage wird ein großes Walzwerk von einem vergleichsweise kleinen Motor angetrieben, um den Kleber für die Fertigung von Wellpappe aufzubringen und diese zum nächsten Verarbeitungsschritt zu befördern. Der Knackpunkt dieser Konstellation liegt in dem hohen Last-Trägheitsverhältnis von 1:218, welches die Parametrierung der Regler erschwert.

Der um Hilfe ersuchte Ingenieur wandte sich nun seinerseits an den Simulationsspezialisten Michael Stiegler von Baumüller: "Michael, ich brauche deine Hilfe. Bei einem meiner Kunden hat sich die Anlage aufgeschwungen und Kupplung sowie Getriebe sind bereits kaputt gegangen. Ich traue mich nicht mehr, neue Parametereinstellungen vorzunehmen. Könntest du ein Simulationsmodell erstellen und mir helfen?" Gefragt, getan - auf Grundlage der vom Kunden übermittelten Datensätze und Messwerte, die unter anderem Auskunft über den Drehzahl- und Stromverlauf gaben, entwarf Michael Stiegler ein virtuelles Simulationsmodell. "Nachdem ich die Daten automatisch ins System eingelesen hatte, konnte ich im ersten Schritt das Simulationsmodell mit der Realität abgleichen. Im zweiten Schritt ermittelte ich die optimale Reglereinstellung gefahrlos an dem Simulationsmodell, um so das Regelungsverhalten der Glue-Roll zu optimieren", resümiert Michael Stiegler seine erfolgreiche Unterstützung aus der Ferne.

Baumüller Nürnberg GmbH (D-90482 Nürnberg)
Website: https://www.baumueller.com/de/unternehmen/bmgruppe