Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Nachdem Konica Minolta den letztjährigen Auftritt auf der HANNOVER MESSE als vollen Erfolg werten konnte, geht der japanische Technologiekonzern in diesem Jahr in die Vollen und verdoppelt mal eben die Ausstellungsfläche. Was aber auch dringend Not tut, denn zur HANNOVER MESSE 2018 kommt das Unternehmen gleich mit einem ganzen Bündel an Innovationen im Bereich Digital Manufacturing & Industrie 4.0. Dieses reicht von der Digitalisierung der Produktionsabläufe mittels IIoT-Plattformen in Zusammenarbeit mit Siemens und AXOOM, über Optimierungen in der Montage durch den Einsatz von Smart Glasses und der automatisierten Dokumenten-Digitalisierung durch Robotics BPO, bis hin zur Verbesserung der Präzision von Qualitätskontrollen durch digitales Farbdaten-Management.

Doch das ist tatsächlich noch nicht alles: Über das bereits Genannte hinaus zeigt Konica Minolta auch noch intelligente Videotechnologien zur Maschinen- und Prozessüberwachung, videounterstützte Paketverfolgung, um die Effizienz in Lieferprozessen zu steigern, kamerabasierte Lösungen zur Steigerung der Sicherheit im Bereich Gas Monitoring sowie ein zentralisiertes System für internationale Unternehmen, um mehrsprachige Arbeitshandbücher zu erstellen. "Für Konica Minolta ist Digital Manufacturing ein zentrales Thema, weil wir unsere unterschiedlichen Kompetenzen und Technologien aus verschiedenen Unternehmensbereichen kombinieren, um unsere Lösungen in diesem Bereich zu erweitern. Mit der beginnenden Digitalisierung der Produktionsprozesse stehen unsere Kunden bereits vor großen individuellen Herausforderungen. Konica Minolta rückt diese Bedürfnisse in den Mittelpunkt seiner Tätigkeiten und sucht ständig nach neuen Lösungen, die die Digitalisierung in der Produktion ermöglichen", erläutert Steve Rommel, Head of Digital Manufacturing, Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, die Gründe für die auffallend breite Aufstellung seines Unternehmens.