Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Die EUCHNER GmbH & Co. KG widmet sich als weltweit tätiges Familienunternehmen bevorzugt der Sicherheit von Mensch, Maschine und Produktionsgut. Überall dort, wo Mensch und Technik aufeinandertreffen, überwachen Sicherheitssysteme von EUCHNER Schutztüren und Klappen an Maschinen und Anlagen, helfen Gefahren und Risiken zu vermeiden und schützen so zuverlässig Menschen und Prozesse. Auf der gerade beendeten HANNOVER MESSE 2019 haben die Schwaben einmal mehr ihr breit gefächertes Produktprogramm für die Mensch-Maschine-Schnittstelle und Schaltgeräte für die Automatisierung vorgestellt, darunter auch Neuheiten wie den innovativen Sicherheitsschalter CTM.

Ob Werkzeug- und Verpackungsmaschinen oder Anlagen zur Herstellung von Lebensmitteln, eine unübersehbare Begleiterscheinung der Digitalisierung ist eine Optimierung der Gerätschaften hinsichtlich Größe und Effizienz. Für die Sicherheitstechnik steht somit immer weniger Platz zur Verfügung, und für die Verdrahtung bleibt immer weniger Zeit. EUCHNER trägt diesem Umstand jetzt Rechnung und ergänzt das Produktprogramm um die kompakte transpondercodierte Türzuhaltung CTM. Dank ihrer äußerst geringen Abmessungen von 120 x 36 x 25 Millimetern soll sie sich besonders leicht in modernes Maschinendesign integrieren lassen. Der innovative Elastomer-gelagerte Kugelbetätiger kann selbst Türen mit extrem kleinen Schwenkradien absichern und bietet Konstrukteuren damit maximale Flexibilität. Die bistabile Zuhaltefunktion der neuen CTM soll zudem dafür sorgen, dass deren Funktion bei Stromausfall oder beim Abschalten der Anlage in ihrem aktuellen Zustand verbleibt. Die Tür bleibt also zugehalten, wenn sie vorher bereits zugehalten war oder lässt sich beliebig öffnen und schließen, wenn die Zuhaltung vorher nicht aktiviert war. Ein unbeabsichtigtes Einschließen von Personen bei Stromausfall ist somit nicht mehr möglich. Auch mit Blick auf Industrie 4.0 bietet die CTM Zukunftssicherheit durch ihre intelligenten kommunikativen Fähigkeiten. So lässt sie sich ganz einfach mit anderen EUCHNER-Geräten in Reihe schalten. Die integrierte Schnittstelle ermöglicht zudem die Anbindung an das neue EUCHNER-Auswertegerät ESM-CB, das die Daten dann via IO-Link an die übergeordnete Steuerungsebene weitergibt.