Aus Sicht von Experten sind diese Firmen erfolgreicher darin, die Digitalisierung für ihren Geschäftserfolg zu nutzen. Doch was bedeutet diese „Tech Intensity“ überhaupt? Und welche Vorteile bringt sie? Das hat eine Untersuchung von Microsoft erfasst.

Unternehmen besitzen demnach einen hohen Technologisierungsgrad, wenn sie:

  • das Tempo der Einführung neuer Technologien hoch halten und ihre IT-Infrastruktur bereits vollständig oder teilweise in einer hyperskalierbaren Cloud-Umgebung betreiben,
  • die rationale Geschäftsentscheidung treffen, IT-Innovationen nicht nur operativ, sondern nachhaltig in ihre Strategie einzubinden sowie auch in technische Kapazitäten und Kompetenzen zu investieren,
  • und für ihre IT- und OT-Umgebungen sowie für ihre Produkte und Dienstleistungen umfassende Sicherheitskonzepte entwickelt haben, damit das Vertrauen der Kunden in die Technologie gestärkt wird.
  • Mehr Chancengleichheit durch Public Cloud

    Noch bis vor wenigen Jahren standen vor allem kleinere Unternehmen vor großen Herausforderungen: Hyperskalierbare Cloud-Ressourcen waren nur für Konzerne zugänglich, deren IT-Infrastruktur besonders leistungsfähig war. Dies hat sich durch moderne Public-Cloud-Angebote gewandelt, denn heute können solche Ressourcen je nach Bedarf beliebig hochskaliert oder auch wieder abbestellt werden. Unternehmen jeder Größe können mit einer leistungsfähigen, hochverfügbaren und sicheren Cloud-Infrastruktur arbeiten und sie auf Abruf ihren Anforderungen gemäß einsetzen.

    Nachhaltiger Kompetenzaufbau in Unternehmen

    Um den Technologisierungsgrad als Maßeinheit für Erfolg nutzen zu können, reicht es aber nicht aus, nur in Technik und digitale Ressourcen zu investieren. Auch der Ausbau von digitalen Kompetenzen gehört dazu. Eine aktuelle Microsoft-Studie zum Einsatz von KI zeigt beispielsweise, dass Unternehmen dem starken Bedarf an solchen Fachkräften am besten begegnen, indem sie die Weiterbildung ihres Personals fördern. So geben 93,8 Prozent der befragten Führungskräfte in Unternehmen mit hohem Technologisierungsgrad an, dass sie aktiv digitale Kompetenzen im eigenen Haus aufbauen oder dies planen, um so auch langfristig von einem hohen Technologisierungsgrad zu profitieren. Damit die „Tech Intensity“ weiter zu mehr Geschäftserfolg führt.