Die US-Beratungsfirma Gartner rechnet nach den Ergebnissen seiner aktuellen Umfrage mit einer hohen Unternehmensnachfrage nach 5G. Der schnelle mobile Standard soll vor allem beim Internet der Dinge (IoT) und bei der Video-Übertragung zum Einsatz kommen – wenn die Telekommunikationsanbieter rechtzeitig eine entsprechende Infrastruktur schaffen können. Zwar existieren der Studie zufolge bereits alternative Technologien, die Unternehmen ziehen 5G aber vor wegen seiner Fähigkeit, bis zu einer Million Sensoren pro Quadratkilometer miteinander zu vernetzen. Nur mit einer solch dichten Vernetzung lassen sich Schwarmalgorithmen nutzen, wie sie derzeit an der Universität Klagenfurt erforscht werden. Sie sollen das Schwarmverhalten aus der Natur auf industrielle Produktionsanlagen übertragen, wovon sich die Industrie Vorteile verspricht.

Gartner hat für seine Studie von Mai bis Juni 2018 insgesamt 185 Unternehmen weltweit befragt. Die Umfrage gilt nicht als repräsentativ, zeigt laut Gartner aber eine eindeutige Tendenz auf.