Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

UPS arbeitet bereits seit 2016 mit der britischen Firma Arrival zusammen, die sich auf die Entwicklung von Leichtbau-Elektronutzfahrzeugen spezialisiert hat. In den vergangenen beiden Jahren entstanden mehrere Prototypen, nun hat UPS ein Modell vorgestellt , das in Serie gehen soll.

Bei den meisten Details hält sich das Unternehmen jedoch noch bedeckt. Fest steht lediglich, dass die Karosserie der Transporter aus leichten Verbundmaterialien bestehen soll und dass sie eine durchgehende Frontscheibe bekommen, die eine perfekte Rundumsicht ermöglicht. Die Reichweite soll bei mehr als 240 km liegen – mehr als bei jedem anderen derzeit erhältlichen Van. Ein Advanced Driver Assistance System (ADAS) soll den Fahrer unterstützen und die Sicherheit erhöhen.

UPS will die Fahrzeuge im Probebetrieb zunächst in Paris und London einsetzen und hat dafür bei Arrival 35 Exemplare bestellt, die noch 2018 geliefert werden sollen. 2017 hatte bereits die britische Royal Mail neun Transporter bei Arrival in Auftrag gegeben.