Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Vor gut 50 Jahren traf man im schwäbischen Owen die Entscheidung, mit Leuze electronic ein Unternehmen zu gründen, das Sensoren für die eigenen Textilmaschinen entwickeln sollte. Damals ahnte wohl kaum jemand, dass sich daraus ein international erfolgreiches Unternehmen entwickeln würde, deren Mitarbeiter sich selbst als die "sensor people" bezeichnen. Heute steht Leuze electronic wie nur wenige Firmen beispielhaft für vorausschauendes Unternehmertum und gilt nicht umsonst als Technologietreiber, der weltweit in allen Wachstumsmärkten mit Tochtergesellschaften und einer Vielzahl von Distributoren aktiv ist. Dass die Innovationskraft der Schwaben nach wie vor ungebrochen ist, beweist nicht zuletzt der GIT SICHERHEIT AWARD 2019, den Leuze jetzt für seinen Sicherheits-Lichtvorhang MLC 530 SPG verliehen bekam.

Das "SPG" im Namen des Sicherheits-Lichtvorhangs steht dabei für Smart Process Gating, eine innovative Technologie zur Zugangssicherung an Förderstrecken, welche jedoch ohne signalgebende Sensoren auskommt. Beim Smart Process Gating erfolgt die Ablaufkontrolle in Verbindung mit der Anlagensteuerung. Ein von der SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) bereitgestelltes Steuersignal und die Unterbrechung des Schutzfelds werden als Trigger für die Überbrückung zum Materialtransport genutzt. Auf zusätzliche Sensoren kann somit verzichtet werden. Auf diese Weise soll die Lösung ein besonders platzsparendes Anlagendesign bei gleichzeitig erhöhter Zuverlässigkeit und Manipulationssicherheit ermöglichen.