Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Wichtige und vor allem die richtigen Informationen im Bedarfsfall sofort greifbar zu haben, gerade in Zeiten von Big Data, kann im industriellen Wettbewerb über Sieg und Niederlage entscheiden. Das gilt für die Vermeidung von Anlagenstillstand und Maintenance-Aufgaben ebenso, wie bei der Wiederverwendung bewährter Teilprojekte für ein schnelles und realistisches Angebot samt Umsetzung. Um das Finden bestimmter Engineering-Daten in Big-Data-Quellen erheblich zu beschleunigen, haben sich jetzt der niedersächsische Software-Entwickler AUCOTEC AG und der US-amerikanische KI-Experte Quicklogix Inc. zusammengetan. Die anlässlich der HANNOVER MESSE 2018 vorgestellte Kooperationslösung basiert zum einen auf der Plattform Engineering Base (EB) von AUCOTEC. Dank seines disziplinübergreifenden Anlagenmodells in einer zentralen Datenbank kann EB als Big-Data-Quelle sämtliche Informationen gezielt und ohne Systembrüche auch via Web bereitstellen. Zum anderen soll sich die Plattform in jede IT-Landschaft integrieren.

Quicklogix, dessen Gründer renommierte Institutionen wie das MIT durchlaufen haben, bringt eine Suchmaschine ein, die dank Artificial Intelligence (AI) auch unstrukturierte Abfragen in gewöhnlicher Sprache interpretieren kann. So sollen selbst Sucher ohne Expertenwissen genau das Gewünschte finden. Darüber hinaus greifen konfigurierbare Algorithmen webbasiert entweder direkt auf EB zu oder auf eine Quicklogix-eigene Datenschicht, in die EB eingebettet ist. "Vor allem Unternehmen, die bereits Hunderte Projekte dokumentiert haben, sparen kostbare Zeit; aber auch Betreiber, die Millionen von Daten im (Zu-) Griff haben müssen, damit ihre Anlage stets einwandfrei läuft, profitieren", erklärt AUCOTEC-Vorstand Uwe Vogt. Die Lösung wirke wie ein starker Magnet für die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen. "Es freut uns sehr, dass wir für diese Lösung mit dem innovativen Startup Quicklogix zusammengekommen sind", betont Vogt.