Erstmals organisiert die Deutsche Messe ein Digital-Event. Was erwartet die Teilnehmer?

Wir haben ein spannendes Konferenzprogramm mit Top-Speakern, Live-Diskussionen und Produktpräsentationen organisiert. Das Besondere daran ist, dass all dies wirklich live stattfindet und die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich während des Events mit anderen zu vernetzen oder auszutauschen. Unser Leitthema Industrial Transformation hat durch die Corona-Krise massiv an Bedeutung gewonnen. Wir möchten Orientierung geben sowie den Marktteilnehmern Wege aus der Krise aufzeigen. Darüber hinaus möchten wir auch unseren Ausstellern die Möglichkeit geben, sich trotz des Wegfalls der Messe mit ihren Produkten und Lösungen zu präsentieren, um so einen Austausch innerhalb der Industrie Community zu ermöglichen.

Welche Schwerpunkte setzen Sie?

Inhaltlich orientiert sich das digitale Event an der HANNOVER MESSE, es dreht sich somit alles um das Thema Industrial Transformation und damit um Automation, Energie und Logistik mit den Schwerpunkten Industrie 4.0, Digitale Plattformen, KI, 5G oder Wasserstoff und Brennstoffzellen.

Das Format ist als Konferenz gedacht: Wie kann man sich das genau vorstellen?

Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Konferenz mit Ausnahme weniger Produktpräsentationen wirklich live ist. Das bedeutet, dass die Teilnehmer per Q&A-Tools die Möglichkeit haben, in Echtzeit Fragen zu stellen oder Anregungen zu geben. Diese fließen dann durch die Moderation in die Live-Präsentation ein. Die inhaltlichen Formate bestehen aus Vorträgen, Panel Diskussionen und Produktpräsentationen.

Werden Messen in Zukunft digitaler und hybrider?

Diese Entwicklung sehen wir eindeutig auf uns zukommen, von daher sind wir selber gespannt auf unser erstes Digitalevent, um daraus Schlüsse zu ziehen und es so erfolgreich mit vollem Einsatz weiterzuentwickeln. Ich lade alle Interessierten herzlich ein, sich das vielfältige Programm anzuschauen. Die Teilnahme ist übrigens kostenlos.

Jetzt anmelden