Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Die Beratungs- und Marktforschungsfirma Information Service Group (ISG) hat für ihre Untersuchung 25 IoT-Anbieter in den drei Marktsegmenten „Consulting and Services“, „Managed Services and Solutions“ und „Smart Building and Infrastructure“ unter die Lupe genommen. Den Ergebnisse zufolge nutzen Unternehmen diese Dienste derzeit vor allem, um IoT-gesteuerte Analysen und andere IoT-Werkzeuge einzuführen. Speerspitzen seien die Fertigungs- und die Automobilindustrie. Letztere baue mittels der Vernetzung beispielsweise Lösungen für die Fahrzeugwartung, das Infotainment, Assistenzsysteme und die Kommunikation zwischen Fahrzeugen auf und aus. Darüber hinaus verzeichnet die Analyse ein steigendes Interesse von Smart City-Projekten am IoT-Einsatz. Hier hindere jedoch der Mangel an Ressourcen die meisten Städte an der Umsetzung.

Eine Studie von Crisp Research und Lufthansa Industry Solutions hat sich unterdessen der Frage angenommen, ob solche IoT-Lösungen besser selbst entwickelt oder eingekauft werden sollten. Die meisten der 129 befragten Entscheider bevorzugten eine Mischform. Oftmals würden bestehende Technologien genutzt, diese dann aber individualisiert und weiterentwickelt.