Aussteller & Produkte
Eventsuche
Sprecherübersicht

Nicht erst mit Auftauchen der Corona-Pandemie erlebt der Onlinehandel und in der Folge die Logistikbranche einen enormen Schub. Aktionen in immer kürzeren Abständen, wie der jetzt wieder ins Haus stehende Black Friday, bringen die Versandabteilungen regelmäßig an ihre Kapazitätsgrenzen. Um dem entgegen zu wirken, bedarf es neuer Lösungen unter Zuhilfenahme innovativer Entwicklungen wie beispielsweise dem 5G-Funkstandard. So hat das in Dortmund beheimatete Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML mit dem "LoadRunner" jetzt eine neue Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) entwickelt, die Dank hochverteilter Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G mit einer bisher unerreichten Sortierleistung überzeugen soll. Der "LoadRunner" ist Teil des am 15. September 2020 offiziell gestarteten Großprojekts "Silicon Economy Logistics Ecosystem", das unter anderem durch Mittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert wird. In dessen Rahmen arbeiten die beteiligten Wissenschaftler nun an der Weiterentwicklung und an der Skalierung des Systems.

"Mit dem 'LoadRunner' haben wir einen zentralen Mosaikstein für die Logistik von morgen entwickelt und setzen einen internationalen Benchmark in puncto autonomer Transportsysteme und Künstlicher Intelligenz. Die Fahrzeuge verfügen über die Beschleunigung eines Sportwagens und dringen in eine ganz neue Leistungsklasse vor. 'LoadRunner'-Schwärme adressieren Bereiche, die bislang der Hochleistungssortier- und -fördertechnik vorbehalten waren. Die WiFi-6- und 5G-basierte Kommunikation, das selbstständige Verhandeln und Buchen von Aufträgen über die Blockchain und die Künstliche Intelligenz an Bord machen den LoadRunner zum Begründer einer neuen KI-basierten Fahrzeuggeneration und zur Blaupause der Logistikbranche auf dem Weg in eine vertikale und in Echtzeit vernetzte digitale Plattformökonomie", erläutert Prof. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML.

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML (D-44227 Dortmund)
Website: www.iml.fraunhofer.de