Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Konkret geht es um monolithische Dreifach-Solarzellen aus III-V Halbleiter und Silicium. Bei diesen sogenannten Mehrfachsolarzellen wird durch eine Kombination mehrerer Absorbermaterialien ein deutlich besserer Wirkungsgrad erzielt als bei konventionellen Silicium-Solarzellen. Der erste Weltrekord des ISE bezieht sich auf eine Solarzelle, die durch Waferbonden hergestellt wurde. Der Wirkungsgrad einer solchen Zelle konnte auf 34,1 % verbessert werden. Die Forscher um Dr. Andreas Bett halten Wirkungsgrade von bis zu 36 % für möglich, heißt es in der Presseinformation .

Der zweite Rekord wurde mit einer Silizium-Solarzelle mit direkt abscheidenden III-V Halbleiterschichten (GaInP/GaAs) erreicht. Die Forschenden erreichten einen Wirkungsgrad von 24,3 % und übertrafen damit ihren eigenen Rekord von 22,3 % vom Dezember 2018. Diese Technologie ist speziell für die industrielle Umsetzung von Vorteil, da bei der Herstellung weniger Prozessschritte notwendig sind als beim Waferbonden.