Aussteller- & Produktsuche
Veranstaltungssuche
Sprecherübersicht

Das Wasserstoffbündnis Bayern , gegründet am Energie-Campus in Nürnberg, soll helfen, den Freistaat zum führenden Standort bei der Wasserstofftechnologie zu machen. Als prominentes Mitglied ist MAN Energy Solutions (MAN ES) dem Bündnis beigetreten. Zusammen mit anderen Technologiepartnern wie dem Elektrolysetechnikunternehmen H-TEC SYSTEMS soll die Entwicklung von neuartigen PEM- Elektrolyseuren im Multimegawatt-Bereich vorangetrieben werden. Im Rahmen einer neuen Unternehmensstrategie hatte MAN ES bereits im März 40 % der Anteile von H-TEC SYSTEMS übernommen.

Ein Teil dieser strategischen Neuausrichtung ist die Dekarbonisierung der globalen Schifffahrt. Dabei setzt MAN ES auf die Erzeugung synthetischer Kraftstoffe und Gase aus erneuerbaren Energien mittels Power-to-X Technologien. Die dabei entstehenden sogenannten e-Fuels machen erneuerbare Energien auch ohne Stromnetz nutzbar. Für die Sektorkopplung von Energie, Verkehr und Wärme sei die Wasserstoffgewinnung der Hebel, so Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender von MAN ES. Das Unternehmen hat vor kurzem außerdem angekündigt, mit Partnern industriell-skalierbare Wasserstoffspeicher entwickeln und bauen zu wollen.