Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Industrie 4.0

Technologie und Industrie gehen Hand in Hand

Der Technologie-Sektor verzahnt sich immer stärker mit anderen Industriebranchen. Das zeigt ein Deloitte-Report, der zudem einige Megatrends ausgemacht hat: IoT und 5G, Analytics und Artificial Intelligence sowie As-a-Service-Geschäftsmodelle.

15.06.2019
HMI-ID05-104ds_Deloitte_Database_OECD
Bild: Deloitte, World Input-Output Database, OECD

Deutsche Tech-Anbieter profitierten dabei weniger von margenschwachen Consumer-Produkten, sondern vom großen Bedarf der Industriekunden, etwa aus dem Maschinenbau. Dort würden komplexere Softwarelösungen benötigt, die oft mit entsprechenden Serviceleistungen einhergingen, heißt es im Bericht „ Datenland Deutschland “. Insgesamt frage der Maschinenbau aber mehr Hardware als Software nach. Das bleibt nach Einschätzung der Berater von Deloitte auch so: Als „Traditionsbranche deutscher Kompetenz“ werde er auch in Zukunft für hohes Wachstum sorgen. Flankiert wird das durch Entwicklungen wie das Internet of Things (IoT). 2020 werden laut den Deloitte-Berechnungen in Deutschland bis zu 750 Mio. netzfähige Geräte in Betrieb sein.

Mittlerweile scheinen sich IoT & Co. flächendeckend durchgesetzt zu haben. Das ergibt sich aus einer Analyse von Hampleton Partners, über die it-daily.net berichtet . Demnach sei Industrie 4.0 zu einem integralen Bestandteil der hiesigen Technologieriesen geworden. Das größte Interesse bei Übernahmen und Fusionen bestand 2018 an KI-Technologien mit Kontextinformationen, digitalen Threads und Digital Twin-Lösungen.

Anzeige
weiteres zum Thema

Industrie 4.0

spacer_bg
Anzeige