HANNOVER MESSE 2019, 01.-05. April
wechseln zu:
Partnerland Schweden

Trelleborg lässt Industrieschläuche überwachen

Ein neues System des schwedischen Konzerns Trelleborg gibt beim Verschleiß von technisch besonders beanspruchten Schläuchen eine Warnung aus. Es soll in der Bau-, Chemie-, Öl- und Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommen.

25.12.2018
HMI-ID12-017rf_Trelleborg_02
Trelleborg lässt Industrieschläuche überwachen (Foto: Trelleborg AB)

Das schwedische Unternehmen Trelleborg , weltweit operierender Spezialist für Dämpfungs- und Dichtungssysteme, hat das Wear Indicator System (WIS) zur Überwachung von Gummischläuchen entwickelt. Es erfordert Schlauchmodelle, bei denen in die Seele, also die produktberührende Schicht, Kupferlitzen eingearbeitet sind. Diese werden über einen elektronischen Sensor und ein Anzeigegerät mit einer speziellen Dichtung verbunden. Entstehen Schäden an einer der Litzen, so leuchten rote LEDs auf, zusätzlich geht per Funk eine E-Mail an den Betreiber. Das System meldet ihm zudem, wenn ein Schlauch komplett ausgetauscht werden muss.

Trelleborg setzt das System derzeit bereits beim Schlauchmodell Performer GL AD10H ein, das besonders für den hydraulischen und pneumatischen Transport von abrasiven Materialien konzipiert wurde. Der Hersteller will das Angebot ausbauen und auch auf Schläuche für die Chemie-, Öl- und Lebensmittelindustrie ausweiten.