HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Research & Technology

Selbsthilfe für Patienten mit lockerer Schraube

Das Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft hat für das medizinische Verfahren der Distraktionsosteogenese einen High-Tech-Schraubendreher entwickelt, mit dem Patienten ohne ärztliche Aufsicht selbstständig Einstellungen vornehmen können.

21.04.2018
Hahn-Schickard_MST
Hahn-Schickard MST

Die Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e. V. ist spezialisiert auf die Entwicklung intelligenter Produkte auf Basis der Mikrosystemtechnik – und das branchenübergreifend, beginnend von der ersten Idee bis hin zur Fertigung und stets in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Industrie. Auf diese Weise realisiert Hahn-Schickard innovative Produkte und Technologien in den Bereichen Sensoren und Aktoren, Systemintegration, cyber-physische Systeme, Lab-on-a-Chip und Analytik, Mikroelektronik, Aufbau- und Verbindungstechnik, Mikromontage und Zuverlässigkeit. Zum Angebot gehören ebenfalls die Herstellung von kleineren und mittleren Serien sowie die Überleitung in die Großserienfertigung. Auf der HANNOVER MESSE 2018 stellt der Verein gleich ein ganzes Bündel an aktuellen Projekten vor, unter anderem einen High-Tech-Patienten-Schraubendreher mit integrierter, miniaturisierter Sensorik (MST).

Die Selbstheilungskräfte in der Natur grenzen mitunter an das Wunderbare. Beinahe jeder, der einen Knochenbruch erlitten hat, wird das gern bestätigen. Die einzigartige Fähigkeit der Knochen, sich selbst wieder zu reparieren, wird auch von der so genannten Distraktionsosteogenese genutzt, ein vor allem in der Zahnmedizin angewandtes mechanisches Verfahren zum Verlängern oder zum Aufbau von Knochen. Im Auftrag eines führenden medizintechnischen Unternehmens hat nun das Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft besagten High-Tech-Patienten-Schraubendreher mit integrierter, miniaturisierter Sensorik entwickelt - in diesem Fall speziell für den orthopädischen Bereich. Die gesamte Erfassung, Speicherung und Kommunikation der Daten basiert dabei auf einer optimierten µ-Controller-Elektronik. Ein an die Anwendung angepasster und integrierter Energiespeicher ermöglicht dem Nutzer eine komfortable kabellose Handhabung des Distraktionstools. Einfache optische oder akustische Signale zur unkomplizierten und fehlerfreien Anwendung sollen zudem die Bedienung durch den Patienten ohne ärztliches Zutun ermöglichen.

Hahn-Schickard auf der HANNOVER MESSE

Auf der HANNOVER MESSE 2018 konnten Sie Hahn-Schickard direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr