Aussteller & Produkte

Bosch Rexroth gewinnt den HERMES AWARD 2021

Der HERMES AWARD 2021 geht an Bosch Rexroth . Das Unternehmen wird für den weltweit ersten elektrischen Aktuator zur Ansteuerung von Prozess-Ventilen unter Wasser ausgezeichnet. Mit dem Produkt SVA R2 (Subsea Valve Actuator) zeichnet die Jury den weltweit ersten elektrischen Aktuator zur Ansteuerung von Prozess-Ventilen unter Wasser aus.

Der SVA R2 bietet eine energieeffiziente und sichere Alternative zu den bislang eingesetzten Aktuatoren bei der Offshore-Öl- und-Gas-Förderung. SVA sind autarke Baugruppen mit einem eigenen Fluidkreislauf und einem drehzahlvariablen Pumpenantrieb. Das Zentralaggregat und die kilometerlangen Leitungen für das Fluid entfallen. Damit werden auch Umweltrisiken stark minimiert. Die SVA benötigen lediglich eine Spannungsversorgung und eine Datenleitung. Eine Verdrängersteuerung regelt den Förderstrom nahezu verlustfrei aus der Drehzahl heraus. Das vereinfacht die Konstruktion und steigert die Energieeffizienz deutlich.

Juryvorsitzender und Fraunhofer-Präsident Prof. Neugebauer begründet die Auswahl des Gewinners: "Beim Subsea Valve Actuator reichen bereits installierte elektrische Versorgungsleitungen für Sensoren zum zuverlässigen Betrieb der Aktuatoren aus. Weiterer Vorteil für die Industrie sind die geringen Abmessungen und die Integration von Schnittstellen, die es erlauben, den neuen Aktuator auch in bestehende Anlagen einzusetzen und nachzurüsten."

Der HERMES Startup AWARD geht an core sensing

Das junge Unternehmen core sensing wird für das Projekt coreIN geehrt. Dabei handelt es sich um einen robusten und zuverlässigen Kraft- und Drehmomentsensor, der Daten direkt und drahtlos aus einem rotierenden Bauteil erfasst und überträgt. Hierdurch ist die Integration in verschiedene Maschinenelemente und Komponenten möglich. CoreIN ermöglicht eine ständige Überwachung der Bauteile, kann Ausfälle vermeiden und den Wartungsaufwand reduzieren.

Juryvorsitzender und Fraunhofer-Präsident Prof. Neugebauer: „Start-ups sind wesentliche Innovations-Katalysatoren. Sie zählen im internationalen Innovationssystem zu den effektivsten Wegen, frische Ideen und neueste Forschungsergebnisse in hoher Geschwindigkeit in die Anwendung zu übersetzen und auf den Markt zu bringen. Es freut mich ganz besonders, mit core sensing eine Ausgründung auszuzeichnen, die mit ihren Lösungen Unternehmen dabei unterstützt, die vielfältigen Potenziale der Digitalisierung umfassender auszuschöpfen. coreIN ist hierbei ein echter Befähiger und Treiber – und ein glänzendes Beispiel, wie integrierte Sensorik die Digitalisierung von Produktion fördert.“

Weitere Nominierungen für den HERMES AWARD 2021

Phoenix Contact, Blomberg
Nominiert wurde das Unternehmen für die NearFi-Technologie. Sie ermöglicht die kontaktfreie Übertragung von Energie und Daten und kann bisherige Steckverbindungen ersetzen. Durch protokollunabhängige und latenzfreie Ethernet-Kommunikation bietet sie flexible Einsatzmöglichkeiten für alle Ethernet-Protokolle bis 100 Mbit/s. Die Übertragung in Echtzeit erfolgt in beide Richtungen. Die Technologie ermöglicht eine hohe Zuverlässigkeit bei gleichzeitig geringem Verschleiß.

PILZ, Ostfildern
Bei dem nominierten Produkt myPNOZ handelt es sich um ein neuartiges modulares Sicherheitsschaltgerät, das in Losgröße 1 gefertigt wird. Über ein Onlinetool können Anwender sich ihr Produkt zusammenstellen, wobei keine Programmierkenntnisse erforderlich sind, da die Verknüpfungslogik der Sicherheitsfunktionen über die Modulauswahl und deren Steckreihenfolge definiert ist. Das Produkt myPNOZ ist ein installationsfertiges und komplett individualisiertes System, das eine effiziente und sichere Lösung für den Maschinen- und Anlagenbau sowie weitere Branchen darstellt.