HANNOVER MESSE 2019, 01. - 05. April
wechseln zu:
Research & Technology

Infineon verstärkt die Forschung in den USA

Der deutsche Chiphersteller bildet eine Security Research Group im Silicon Valley. Dazu kommt eine dreijährige strategische Partnerschaft mit dem CyLab Security and Privacy Institute der Carnegie Mellon-Universität in Pittsburgh.

21.10.2018
HMI-ID10-009br_Infineon_02
Infineon verstärkt die Forschung in den USA (Foto: Infineon Technologies AG)

Die neue Security Research Group gehört zum Silicon Valley Innovation Center (SVIC) von Infineon in Milpitas, rund 50 Meilen südlich von San Francisco. Dort forschen bereits Teams in den Bereichen Automotive und Künstliche Intelligenz (KI). Im Fokus der neuen Gruppe stehen kompatible Sicherheitslösungen, unter anderem Innovationen für Chipkarten, Ausweise und Computersicherheit sowie Methoden zum Schutz internetfähiger Geräte der autonomen Mobilität, in Smart Homes und Smart Cities.

Infineon hat zudem eine auf drei Jahre angelegte strategische Partnerschaft mit dem CyLab Security and Privacy Institute der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania, geschlossen. CyLab, eine führende Forschungseinrichtungen im Bereich Cybersicherheit, startet seine Initiative „Secure and Private IoT“ mit dem Ziel, neue Software, Tools und Modelle zum Schutz von Netzwerken und Geräten zu entwickeln. Ein Schwerpunkt des mehrjährigen Projekts, an dem sich auch Amazon Web Services (AWS) und Nokia Bell Labs beteiligen, sind großflächige IoT-Ökosysteme in Städten. Darüber hinaus werden Prototypen in einem Reallabor auf ihre industrielle Umsetzbarkeit getestet.