Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Trade & Invest

Deutsche Elektro-Exporte behaupten sich

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) hat die neuesten Zahlen veröffentlicht: Im Gegensatz zu Auftragseingang, Produktion und Umsatz sind die Exporte der deutschen Elektroindustrie im Januar 2019 robust gestiegen.

12.04.2019
HMI-ID03-086br_ZVEI_01
Deutsche Elektro-Exporte behaupten sich (Chart: ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.)

Dem ZVEI zufolge übertrafen die deutschen Elektro-Exporte im Januar 2019 mit 18 Mrd. Euro die Vorjahreszahlen um 4,8 %. „Insgesamt zeigte sich damit zu Jahresbeginn ein sehr ambivalentes Bild“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Denn Produktion und Umsatz waren rückläufig, während die Exporte weltweit zulegten.

Die Ausfuhren nach Europa wuchsen im Januar 2019 auf 11,7 Mrd. Euro, das waren 5,7 % mehr als ein Jahr zuvor. In der Eurozone wurden dabei Lieferungen im Wert von 6 Mrd. Euro abgesetzt – ein Plus von 9,1 %. Bei den einzelnen Ländern in Europa wurden die höchsten Zuwächse mit Italien (+ 11,1 % auf 864 Mio. Euro), Österreich (+ 10,4 % auf 757 Mio. Euro) und der Schweiz (+ 9,4 % auf 607 Mio. Euro) erzielt. Auch die Elektro-Exporte ins außereuropäische Ausland stiegen, und zwar um 3,3 % auf 6,3 Mrd. Euro. Besonders kräftig war das Wachstum in Thailand (+ 35,2 % auf 100 Mio. Euro) und Japan (+ 22,7 % auf 316 Mio. Euro).

Anzeige
weiteres zum Thema

Trade & Invest

spacer_bg
Anzeige