Anzeige
Anzeige
HANNOVER MESSE 2020, 20. - 24. April
wechseln zu:
Energy Solutions

Netzwerk fördert Methanol in der Schifffahrt

Das vom maritimen Cluster Norddeutschland (MCN) initiierte ZIM-Innovationsnetzwerk Green Meth befasst sich mit der Entwicklung und Markteinführung von Antrieben für kleine Schiffe, die auf Methanol basieren.

05.09.2019
HMI-ID08-060br-vidar-nordli-mathisen-unsplash
Netzwerk fördert Methanol in der Schifffahrt (Photo by Vidar Nordli-Mathisen on Unsplash)

Alternative, umweltfreundlichere Brennstoffe sind ein Arbeitsschwerpunkt des MCN , das eine Potenzialanalyse für Methanol in der Schifffahrt erstellt hat. Unter seiner Koordination ist ein Innovationsnetzwerk entstanden, das vom Beratungsunternehmen embeteco betreut wird. Geplant ist, durch Projekte innovative Produkte zu entwickeln, die es erlauben, Methanol auf kleineren Schiffen als alternativen Brennstoff sicher und zuverlässig einzusetzen. Langfristig soll Methanol als Alternative zu anderen Konzepten wie LNG, Wasserstoff oder GTL-Diesel etabliert werden.

Dem Netzwerk wurde vom Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) nun das Projekt „Green Meth“ bewilligt,. Darin arbeiten MCN-Mitglieder, Unternehmen und Ingenieurbüros sowie potenzielle Nutzer der Technik eng zusammen. Unterstützt werden sie von den Forschungseinrichtungen BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik , dem DLR Institut für vernetzte Energiesysteme , der Hochschule Wismar , der Jade Hochschule und der Northern Business School .

Anzeige
Anzeige